Ewald Krautwurst

Ewald Krautwurst

Seit 1984 arbeitet Ewald Krautwurst in Japan. Nach zwei Jahren Sprachstudium und Mitarbeit in der christlichen Druckerei "New Life League" gründete er in Niiza bei Tokio eine Gemeinde. In den Räumlichkeiten der Gemeinde bietet er christliche Englisch– und Deutschkurse an, die von bis zu 70 Kindern und Erwachsenen besucht werden.

Viele Menschen entschieden sich in den vergangenen Jahren für ein Leben mit Jesus Christus. Regelmäßig geht er vor Schulen und U–Bahnhöfe und verteilt christliche Literatur. In den Gemeinderäumen bietet er zu den christlichen Festen wie Weihnachten und Ostern besondere Veranstaltungen an oder er arrangiert Konzertabende mit begabten Musiker.

2016 hat Ewald Krautwurst offiziell die Missionsarbeit in Japan beendet. Er führt die Missionsarbeit aber auch als Rentner im Wesentlichen dort weiter wie bisher .

Verabschiedung Ewald Krautwurst

Liebe Missionsgeschwister in Deutschland,
über 30 Jahre hat Ewald Krautwurst Missionsarbeit geleistet und in diesem Jahr geht seine offizielle Zeit zu Ende. Zu diesem Anlass haben wir hier in Japan eine "Dankesfeier " vorbereitet. Etwa 2-3 Wochen vorher wurden dazu Einladungen an ehemalige Glieder der Gemeinde, an ehemalige Studenten aus den Englisch- und Deutschklassen sowie an Bekannte und Nachbarn im Umfeld der Gemeinde verschickt. Es fanden sich mehr Menschen ein, als wir erwartet haben. Die Stunden der Gemeinschaft, für viele nach langer Zeit, wurden für alle Anwesenden zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Als Einleitung überbrachte uns Missionar Ewald Krautwurst eine kurze Botschaft aus Joh 3,16. “GOTT ist Liebe - und wer nicht liebt, kennt GOTT nicht - aber in letzter Zeit wird die Liebe in den Herzen vieler Menschen erkalten”, war sein Thema. Es folgte eine Zeit des Lobpreises und der Anbetung. Inlandsmissionar Arita betonte, dass GOTT im Lobpreis Seiner Kinder wohnt - so auch heute, an diesem besonderen Tag.

Daran schloss sich die Predigt für den heutigen Sonntag über das Thema: "Wahrhaftige Liebe" (Joh 12,1-8) an.
Im unmittelbaren Anschluss folgte die eigentliche Abschiedsfeier. Am Anfang dazu stand ein treffendes Lied aus dem jap. Gesangbuch: “Bis heute hat GOTT wunderbar geleitet und Bewahrung geschenkt.”

Geschwister der Gemeinde "New Life Chapel" überreichten Ewald eine Art jap. handgefertigtes und liebevoll zusammengestelltes Album mit vielen Namen von Personen mit zusätzlichen Grußworten, Segenswünschen und Gebeten, dazu einen Strauß Blumen sowie ein Geldgeschenk. Sonoe Ogawa, Sängerin und Schülerin einer Deutschklasse von Ewald, schloss sich mit 2 Gesangsstücken an. Eines davon, mit dem Titel "Halleluja", stellte die Größe GOTTES in besonderer Weise in den Mittelpunkt. Ewald schloss diesen Teil mit Worten des Dankes an die Gemeinde ab: „Gemeinde JESU CHRISTI ist keine "ein Mann Story", sie ist eine "Gruppen Story"... ohne Brüder und Schwestern, die alle gemäß ihren Gaben und Talenten und in Liebe zueinander mitarbeiten, kann Gemeinde nicht gebaut werden.”

Die Mittagspause war von 12:30 Uhr bis 13:10 Uhr angesetzt. Es war offensichtlich, die Glieder der Gemeinde haben auch hierzu keine Mühe gescheut. Liebevoll zubereitete Speisen, Kuchen und Getränke luden zum Verzehr ein. Jetzt war auch Gelegenheit, sich nach langer Zeit wieder mit dem Einen oder Anderen austauschen zu können ... einfach eine fröhliche Zeit der Gemeinschaft untereinander.

Um 13:10 Uhr folgte der 2. Teil der Feier. Die Leitung hatte Bruder Arita. Er gab Gelegenheit zu kurzen Grußbotschaften, Zeugnissen oder für sonstige Beiträge. Besonders ergriffen waren wir alle von einem Zeugnis von Herrn Endo, den GOTT schon mehrfach vor dem sicheren Tod bewahrt hatte. Der ebenfalls von den "Vereinigten Missionsfreunden" ausgesandte Missionar Christof Kostner überbrachte Grüße und eine Botschaft aus GOTTES Wort von Bernd Vogt, dem Missionsleiter der deutschen Mission. Christof’s Frau Chihoko, Klavierlehrerin und Gospelsängerin, erfreute uns alle mit ihren Liedern, die von dem Zeugnis gaben, was GOTT auch in ihrem Leben schon alles getan hatte.

Ewald schloss diese Zeit der Zeugnisse mit einem Vergleich ab, wie es vor 30 Jahren in Japan aussah, auch hier in Niiza Shi in unserer Mission (damals noch "New Life League") und wie es heute aussieht. Ohne Zweifel, der HERR hat in Zusammenarbeit mit anderen Missionaren und einheimischen Christen Großes getan. IHM allein gebührt die EHRE!!

Die Dankesfeier schloss, indem die Gemeinde Missionar Ewald Krautwurst für seine Dienste dankte und im Gebet sein weiteres Leben und Wirken, auch seine Gesundheit, in die Hände GOTTES legte.

Mutsumi Arita, Inlandsmissionar
New Life Chapel, Niiza Shi, Japan

zurück

Manga-Projekt: in arabischer Sprache zum Verteilen

Aus aktuellem Anlass möchte ich heute eines unserer letzten Produkte der Druckerei New Life League vorstellen und zwar "Manga Messias", ein Buch mit 288 Seiten, welches das Leben JESU CHRISTI in japanischer "Manga-Comic" Form zusammenfasst. Am Schluss des Buches wird auch beschrieben, wie man ein Leben als Christ beginnen kann. Das japanische Manga erfreut sich in den letzten Jahren auch außerhalb der Grenzen des Landes großer Beliebtheit. Dieses Buch, das mittlerweile in über 30 Sprachen, darunter auch in Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Arabisch erhältlich ist, wurde bereits in vielen Ländern effektiv zur Unterstützung und Verbreitung des Evangeliums eingesetzt. Zeugnisse berichten von Menschen, darunter auch vielen Kindern, selbst mit moslemischem Hintergrund, die durch "Manga Messias" den Weg zum Glauben gefunden haben. Dazu zählen auch Länder wie Syrien oder der Irak, wo vor Kurzem über 20.000 "Manga Messias" verteilt werden konnten.

Wir glauben, dass durch dieses Buch auch viele der Flüchtlinge, die zurzeit nach Europa und Deutschland einströmen, mit der "Guten Botschaft des Evangeliums" erreicht werden können. Ohne Zweifel gibt es darüber hinaus noch viele andere Möglichkeiten, den Menschen das Einleben zu erleichtern oder sie mit der guten Botschaft bekannt zu machen.

Zurzeit befinden sich hier in Japan weitere 38.000 Bücher in arabischer Sprache im Druck, welche vorwiegend zur Verbreitung unter den Flüchtlingen in Europa bestimmt sind. Grundsätzlich geben wir die Bücher umsonst weiter. Allen Empfängern, die sich auf Spendenbasis an den Kosten beteiligen möchten oder können, sind wir dankbar. Spenden bitte an "Vereinigte Missionsfreunde e.V. (VMF)" Bankverbindung siehe Impressum. Zuwendungsbestätigungen werden unaufgefordert im Januar des Folgejahres zugesandt.

Es ist unser Gebet, dass unser HERR, der will, dass allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen (1. Tim 2,4), auch dieses Werkzeug zur Ehre Seines Namens gebraucht.

Infos unter www.NEXTmanga.com
Anfragen und Bestellungen an:
Werner Krautwurst, Beunegasse 3
64850 Schaafheim
Tel.: 0177 6865930
E-Mail: krautwurst-werner [at] web.de oder ewaldjapan [at] yahoo.co.jp

Unsere Arbeit in Japan ist unter der Bezeichnung "New Life Ministries" (NLM) registriert. NLM, eine überkonfessionelle christliche Mission, hat es sich neben der Gemeinde-Gründungsarbeit zur Aufgabe gemacht, Christen weltweit mit christlicher Literatur zu versorgen. Die Arbeit begann bereits in 1959 und ist durch die Gnade GOTTES und durch die Unterstützung vieler Christen, Missionen und Gruppierungen ständig gewachsen. Hergestellt wird ausschließlich christliches Material, wie Bibeln, Neue Testamente, Bücher, Broschüren, Traktate u.v.a.m. Zur Herstellung stehen uns unter anderem 4 große Druckmaschinen zur Verfügung, dazu etwa 50 Mitarbeiter, z.T. aus verschiedenen Nationen.

In herzlicher Verbundenheit
Ewald Krautwurst, Missionar Japan